Philosophie von                  Körper Seele Herz

Körper - Nahrung und Pflege im Einklang mit der Natur

 

Es ist wichtig auf unseren Körper zu achten, ihn äußerlich zu pflegen und von innen zu nähren. Diese Nahrung ist nicht unbedingt gleichzusetzen, mit einem vollen Teller:

Wie wurde die Nahrung zubereitet ?

In Eile oder mit Weile... mit Liebe oder mit aufgewühlten traurigen oder beunruhigenden Gedanken....

Sind die Zutaten frisch und somit noch voller Nährstoffe und Energie, wurden Sie regional angebaut oder weit weg, wo sie unreif gepflückt werden mußten und eine lange "ermüdende" Reise hinter sich haben ?

Sind sie im Einklang mit der Natur angebaut, neben artenreichen Wäldern und Wiesen, wo schädigende Pestizide keine Verwendung finden ?

"Laßt Nahrung Eure Medizin sein und Medizin Eure Nahrung." (Hippokrates)

 

Regelmäßige Massagen regen den Stoffwechsel an, entgiften und die Haut bleibt fest und sieht lebendig aus. Öle, Cremes und Gesichtskosmetik sollten aus natürlichen Zutaten bestehen, am Besten von ökologischer Herkunft. Bei den tiefenentspannenden Ganzkörpermassagen tun wir aber nicht nur unserem Körper etwas Gutes, sondern dies wirkt sich auch positiv auf unser Gemüt, unseren Geist und unsere Seele aus.

"Tu Deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen." (Teresa von Avila)

 

 

Seele - Nahrung und Pflege im Einklang mit

unserem Naturell

 

Unter Seele verstehe ich etwas sehr Tiefes und Altes. Des öfteren liegt sie verborgen, von etlichen Schichten und dunklen Wolken umgeben. Doch es ist sehr lohnenswert, sich einen Weg dadurch zu bahnen und langsam all die Schichten loszulassen...

Auch unsere Seele braucht Nahrung und einen gesunden Körper. Die Nahrung der Seele ist eine andere wie die des Körpers !

Sie möchte sich entfalten... in ihrem Element sein... ihrer Bestimmung folgen... authentisch sein und somit in der Freude fließen... Das Lied der Seele singen...

 

 

Herz - die Stimme unseres Herzens ist immer im Einklang mit der Natur und unserem Naturell

 

In unserem Herzen wohnen die Liebe und die Freude...im Zustand wahrer Liebe fühlen wir uns sicher und spüren dieses große Urvertrauen, dass uns widerrum durch dunkle Zeiten hilft.

Im Zustand des Vertrauens können wir loslassen... festgesetzte Sätze, Muster, Forderungen an Dich selbst, fixe Ideen loslassen...

All dies sind unsere "geistigen Schlacken", die wir mit uns tragen und die uns von unserem Lebensfluß abhalten.

Das Vertrauen ist das Gegenstück der Angst. Angst macht uns eng, eng in unserem Körper, eng in unserem Geist. Tatsächlich hemmt Angst auch sofort unser Immunsystem.

Durch Vertauen und Liebe öffnen wir uns. Wir umarmen das Leben.

Somit heilen uns die Liebe, die Freude und das Vertrauen von innen.

Sie sind mächtige innere Heiler.